Praxisphilosophie

Praxisphilosophie-Meer

Schulmedizin, Naturheilverfahren, Akupunktur und traditionelle chinesische Medizin sind Teile eines Ganzen – sie sollen sich ergänzen und gegenseitig fördern.

„Wer heilt hat recht“ – keine Methode kann dem Menschen und seiner Gesundheit alleine gerecht werden – jede Methode hat ihre Stärken und ihre Schwächen.

Mit meiner bald 30-jährigen Erfahrung als Arzt ist es immer mein Ziel, den Menschen als Ganzes zu sehen und zu behandeln.

Basis ist meist eine schulmedizinische Diagnostik – falls diese nicht schon erfolgt ist.

Leider sieht die westliche Medizin den Menschen nicht als Ganzes, sondern konzentriert sich auf die Symptome einer bestimmten definierten Erkrankung – oft geht dabei der Mensch als solches und die Menschlichkeit im Umgang miteinander verloren.

Naturheilverfahren, Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) begreifen Krankheit als Störung der Balance verschiedener Komponenten, die körperlicher, psychischer oder äußerer Natur sein können.

Im Mittelpunkt ärztlichen Handelns steht für mich das Wohlbefinden des Patienten, nicht der dogmatische Ansatz einer bestimmten Therapierichtung. Es geht immer darum, mit dem Patienten, seinen Wünschen und seinen Bedürfnissen einen gemeinsamen Weg zu finden, dessen Ziel die Gesundheit des kranken Menschen ist.

Die Ruhe und die harmonische Atmosphäre in meiner Praxis und ausreichend Zeit und Zuwendung ermöglichen es, diesen Weg gemeinsam zu gehen.

Menü