Akupunktur und Laserakupunktur zur Raucherentwöhnung

Raucher

In meiner Praxis in Wiesbaden biete ich Akupunktur und Laserakupunktur gegen das Rauchen an.

Es werden Ohrakupunkturpunkte in mehreren Therapiesitzungen mit Dauernadeln gestochen, welche einige Tage in der Ohrmuschel verbleiben.
Die Reizung der Suchtpunkte mittels einer Laserakupunktur ist vor allem bei sehr schmerzempfindlichen Patienten eine gute Alternative.
Diese Methoden zeigen sehr gute Erfolge bei der Nikotinentwöhnung.

Voraussetzung für den Erfolg einer Akupunktur gegen das Rauchen ist die Motivation des Patienten.
Ist diese Motivation vorhanden, bietet die Akupunktur eine sehr gute Hilfestellung mit dem Rauchen dauerhaft aufzuhören.
Hört man auf zu Rauchen, kommt es in den ersten Tagen durch den Entzug des Nikotins zu innerer Unruhe, Nervosität, Schweißausbrüchen, Muskelzittern und Überreiztheit.
Die Überreiztheit kann vor allem für den Partner belastend sein – oft wird der Patient durch diesen aufgefordert, doch bitteschön mit dem Rauchen wieder anzufangen – keine sehr gute Motivationshilfe!
Diese Entzugserscheinungen werden durch die Akupunktur deutlich abgemildert.
Außerdem wird das Verlangen zu Rauchen erheblich gemindert, bei manchen Patienten kommt es sogar zu einer regelrechten Abneigung gegen Zigaretten.
Ist die Phase des körperlichen Entzugs überwunden, kann es in den darauf folgenden Wochen und Monaten trotzdem zu Rückfällen kommen.
Wenn man als ehemaliger Raucher darüber Bescheid weiß, ist es sehr viel einfacher mit solch einem Verlangen umzugehen. Ich empfehle in solchen Fällen, die Akupunktur zu wiederhohlen – meist genügt dann eine Akupunktursitzung, um wieder ins Gleichgewicht zu kommen.

Zum Ablauf der Behandlung ist es wichtig, vor der ersten Akupunktur mindestens 12 Stunden nicht geraucht zu haben. Die Suchtpunkte, vor allem der „Begierdepunkt“ am Ohr, werden dadurch „aktiv“ und sind sicherer zu lokalisieren.
Außerdem sollte der Raucher in seinem privaten und beruflichen Umfeld alle Vorkehrungen treffen, welche ihm sein Vorhaben erleichtern.
Idealerweise hört man zusammen mit dem Partner auf, wenn dieser auch Raucher ist.
Ein rauchender Partner am Frühstückstisch ist wohl eher kontraproduktiv!
Auch die Reserveschachtel Zigaretten in der Schublade zeugt nicht unbedingt vom Glauben an seine eigene Stärke.
Ich halte es auch für sinnvoll, seine Umgebung aktiv anzusprechen und über sein Vorhaben mit dem Rauchen aufzuhören, zu informieren.

Wenn Sie in meine Praxis nach Wiesbaden kommen, werden in einem ersten Gespräch die Art der Therapie und der Therapieablauf besprochen.
Meist führe ich im Anschluss direkt die erste Akupunkturbehandlung durch.
In der Regel reichen 3-4 Akupunktursitzungen im Abstand von 3-4 Tagen.

Menü